Modder: SPD-Fraktion vor Ort im Kampf gegen Nazis und Feinde der Demokratie

Bei der großen Demonstration gegen Nazis und Rechtsextremisten am Samstag, 3. August, ab 10.30 Uhr in Bad Nenndorf, wird die SPD-Fraktion im Landtag Niedersachsen mit einer großen Abordnung für Demokratie und Freiheit eintreten. Zur Kundgebung, die von der Initiative „Bad Nenndorf ist bunt“ und dem Deutschen Gewerkschaftsbund organisiert wird, hat sich auch die SPD-Fraktionsvorsitzende Johanne Modder angemeldet.

Mit dabei, wenn die SPD gegen Nazis auf die Straße geht, ist unter anderem auch Ulrich Watermann, innenpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und Mitglied im Fraktionsvorstand, der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Grant Hendrik Tonne, Landes-Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, die Integrationsbeauftragte des Landes Niedersachsen, Doris Schröder-Köpf, sowie 16 weitere sozialdemokratische Abgeordnete und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fraktion.

„Der Aufmarsch von Neonazis ist ein Angriff auf unsere Demokratie und ausgerechnet die Feinde der Demokratie missbrauchen die Meinungsfreiheit in unserem Lande. Diesem und anderen Aufmärschen werden wir uns als Sozialdemokraten energisch entgegenstellen. Bad Nenndorf darf nicht zum Zentrum rechtsextremer und nationalsozialistischer Propaganda werden. Dagegen tritt ein breites Bündnis von Demokraten an“, betont die SPD-Fraktionsvorsitzende Johanne Modder.

 

Man wolle erreichen, dass Nazis und Rechtsradikale kein öffentliches Forum haben. „Wir wollen vor allem dafür einstehen, dass diesen Aufmärschen der Feinde der Demokratie ein Ende gemacht wird“, sagt Modder.

Karsten Becker, SPD-Landtagsabgeordneter, in dessen Wahlkreis Bad Nenndorf liegt, ruft alle Demokraten auf, am kommenden Samstag mitzugehen: „Eine engagierte und couragierte Bürgergesellschaft widersteht an diesem Samstag in Bad Nenndorf den Ewiggestrigen und Hetzern, die bis heute eine verbrecherische Diktatur und ein Mörder-Regime feiern wollen. Ein Nazi-Regime, das die Welt in einen Krieg mit 50 Millionen Toten gestürzt hat und mit einem beispiellosen Massenmord an den europäischen Juden ein Jahrhundertverbrechen in deutschem Namen begangen hat.“
„Bad Nenndorf ist bunt und hat keinen Platz für Nazis, das ist das deutliche Bekenntnis der SPD-Landtagsfraktion“, betont der innenpolitische Sprecher Ulrich Watermann.
Treffpunkt für die Kundgebungsteilnehmer ist am Samstag, 3. August, um 10.30 Uhr an der Horster Straße/Ecke Hauptstraße zur Auftaktkundgebung.

„Bad Nenndorf ist bunt und hat keinen Platz für Nazis, das ist das deutliche Bekenntnis der SPD-Landtagsfraktion“, betont der innenpolitische Sprecher Ulrich Watermann.
Treffpunkt für die Kundgebungsteilnehmer ist am Samstag, 3. August, um 10.30 Uhr an der Horster Straße/Ecke Hauptstraße zur Auftaktkundgebung.

Treffpunkt für die Kundgebungsteilnehmer ist am Samstag, 3. August, um 10.30 Uhr an der Horster Straße/Ecke Hauptstraße zur Auftaktkundgebung.