Modder: SPD-Fraktion entscheidet über Verfahren bei Landtagsumbau

Die Abgeordneten der SPD werden während einer Sondersitzung der Landtagsfraktion über das weitere Verfahren beim Umbau des alten Plenarsaalgebäudes am Platz der Göttinger Sieben entscheiden: „Die Fraktion ist noch nicht festgelegt, wir wollen gründlich beraten, denn wir wollen eine Entscheidung, die tragfähig und zukunftssicher ist“, betont die SPD-Fraktionsvorsitzende Johanne Modder.

 

Im Sinne der Bürger, die den Bau mit ihren Steuergeldern finanzieren, wolle man erst nach ausführlicher Erörterung eine vernünftige Entscheidung treffen.

„Landtagspräsident Busemann als Bauherr irrt, wenn er öffentlich erklärt, in der Baukommission sei eine Vorentscheidung für eine Sanierung der maroden Beton-Außenmauern gefallen. Die SPD-Abgeordneten in der Baukommission haben sich dahingehend nicht ausgesprochen", macht SPD-Fraktionschefin Modder deutlich.

Die SPD-Landtagsfraktion wolle sich vor allem deshalb ausführlich informieren, um letztlich auf guter Grundlage entscheiden zu können. „Dazu haben wir die Fraktion am Dienstag aus aktuellem Anlass zu einer Sondersitzung eingeladen", erklärt Johanne Modder das weitere Verfahren.