Modder: Wir verurteilen den Anschlag aufs Schärfste

Die SPD-Landtagsfraktion verurteilt den Anschlag, der vergangene Nacht auf eine Asylbewerber-Unterkunft in Salzhemmendorf (Landkreis Hameln-Pyrmont) verübt wurde, aufs Schärfste. Dazu die Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Johanne Modder: „Ich bin entsetzt und es macht mich traurig und wütend zugleich. Die Angriffe auf das Leben und die körperliche Unversehrtheit von Menschen gehören zu den schlimmsten Straftaten, die unsere Gesetze kennen.“

Modder weiter: „Ich hoffe, dass die Ermittlungsbehörden die Verantwortlichen schnell finden und diese dann die volle Härte unserer Strafgesetze zu spüren bekommen. Wir begrüßen in diesem Zusammenhang, dass die Polizei vor Ort schnell reagiert hat und die Ermittlungen mit Hochdruck betreibt. Ein besonderer Dank gilt aber auch den Rettungskräften vor Ort.“

Um ein Zeichen für Toleranz und für ein weltoffenes Niedersachsen zu setzen, wird die Fraktionsvorsitzende Johanne Modder mit weiteren Abgeordneten der SPD-Fraktion an der heutigen Demonstration, zu der der Landrat des Landkreises Hameln-Pyrmont, Tjark Bartels, aufgerufen hat, teilnehmen. Modder erklärt: „Unsere volle Solidarität gilt den Flüchtlingen, die nach Flucht und Vertreibung Schutz in unserem Land suchen und leider nun wieder Gewalt und Hass erleben müssen.“