Haushalt: 1,2 Milliarden für frühkindliche Bildung

Hanne Modder bei ihrer Rede im Landtag. Bild: SPD-Landtagsfraktion

In ihrer Rede zur Einbringung des Landeshaushalts 2019 hat Hanne Modder darauf hingewiesen, dass das Land Niedersachsen erstmals ohne ein strukturelles Defizit auskomme und damit die Grundlage für das Einhalten der Schuldenbremse geschaffen habe.

Modder machte zudem darauf aufmerksam, dass das Land 1,2 Milliarden Euro in die frühkindliche Bildung investiere. Das seien noch einmal 240 Millionen Euro mehr als in diesem Jahr. „Darauf sind wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten besonders stolz“, sagte sie. Bildung sei der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Lebern.

In diesem Zusammenhang nannte Modder auch die Ausbildung von Erzieherinnen und Erzieherinnen, für die ab dem 1. August 2019 keine Gebühren mehr erhoben werde. Weitere Themen ihrer Rede waren Schulen, die Gesundheitsversorgung, Krankenhäuser, innere Sicherheit, Umweltpolitik, Digitalisierung, Regionalentwicklung, und die „VW-Milliarde“.

Die Rede im vollen Wortlaut:
Hanne Modder zum Haushalt 2019