Kindertagespflege: Programm für Kommunen

Ostfriesland – Ein neues Programm der Bundesregierung hat das Ziel, die Kindertagespflege in Städten und Gemeinden zu stärken und weiterzuentwickeln. Die örtlichen Träger können sich ab sofort dafür bewerben, was im besten Fall eine Förderung von bis zu 150 000 Euro in den Jahren 2019 bis 2021 bedeutet. Darauf ender SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff (Pewsum), der auch den Landkreis Leer betreut, und Hanne Modder hin.

Das Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend heißt „ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt“ und startet am 1. Januar 2019. Die Kindertagespflege habe sich in den vergangenen Jahren wegen des steigenden Bedarfs regional sehr unterschiedlich entwickelt, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums. Hier soll das neue Bundesprogramm ansetzen. Es unterstützt gezielt die Profilierung der Kindertagespflege im System der Kindertagesbetreuung: Die Qualifizierung der Frauen und Männer in der Tagespflege wie auch die Rahmenbedingungen für die Tätigkeit insgesamt sollen verbessert werden.

„Die Kindertagespflege ist als familiennahe und flexible Betreuungsform nicht mehr wegzudenken. Sie ist für viele Familien eine attraktive und bedarfsgerechte Lösung“, meinen Saathoff und Modder.

Das so genannte Interessenbekundungsverfahren für Kommunen, die das Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ nutzen möchten, lädt seit dem 19. Oktober. Bewerben können sich dort die örtlichen Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe sowie freie Träger, die mit den Aufgaben der Fachberatung Kindertagespflege beauftragt sind. Die ausgewählten Kommunen erhalten von 2019 bis 2021 bis zu 150 000 Euro pro Jahr. Gefördert werden dabei eine Koordinierungsstelle, die die Qualifizierung und Qualitätsentwicklung steuert, sowie Personal und Sachausgaben für Maßnahmen in den oben genannten Themenfeldern.

Alle Informationen zum Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ gibt es im Internet unter der Adresse https://prokindertagespflege.fruehe-chancen.de.