Europa lockte junge Leute in den Kulturspeicher

Hanne Modder und Tiemo Wölken bei der Begrüßung der Besucherinnen und Besucher des 1. Europäischen Frühschoppens im Leeraner Kulturspeicher. Bild: Schröder
Leer – Wer sagt denn, dass Europa keinen interessiert? 150 Interessierte kamen zum 1. Europäischen Frühschoppen des SPD-Europaabgeordneten Tiemo Wölken und der SPD-Ortsvereine der Stadt Leer im Leeraner Kulturspeicher. Vor allem junge Leute wollten mit Wölken über das Thema „Datenschutz“ und „Uploadfilter“ diskutieren.

Die Veranstalter änderten spontan das Programm, als viele Schülerinnen und Schüler am Sonntagvormittag im Kulturspeicher erschienen: Die jungen Leute – die Friesenschule war mit einer starken Mannschaft und Lehrern gekommen – bekamen die Gelegenheit, so lange wie gewünscht mit Tiemo Wölken über das strittige Thema zu sprechen. Moderiert wurde das Gespräch von Hanne Modder.
Streit gab es bei gar nicht – Tiemo Wölken ist selber auf der Videoplattform YouTube unterwegs und wie die Jugendlichen gegen den Uploadfilter, die die Urheberrechtsfrage neu regeln und nach Ansicht Wölkens zu starken Einschränkungen bei der Nutzung von YouTube führen. Wölken ist für ein Datenschutzabkommen ohne Uploadfilter möglich ist. „Das geht, und dafür werde ich mich weiter einsetzen“, sagte Wölken.
Wölken bezog bei der folgenden Diskussion klare Positionen: Beim Brexit hofft er noch auf eine neue Volksabstimmung, beim Umgang mit den großen Digitalkonzernen wie Google und Facebook setzt er auf eine Digitalsteuer.
Nach der Diskussion auf der Bühne mischten sich Wölken und Modder unters Publikum. Das nutzte nicht nur die Gediegenheit zu Gesprächen mit den beiden Abgeordneten, sondern genoss auch die Musik der Bluesband „Watt `Platt“ sowie Essen und Trinken des Kulturspeichers-Teams.