Mehr Schulsozialarbeit in Leer, Ihrhove und Borkum

Leer/Ihrhove/Borkum – An der Grundschule Ihrhove, der Realschule Friesenschuie in Leer und der Oberschule Borkum in Borkum wird die Schulsozialarbeit gestärkt. „Wir lösen damit unser Versprechen ein und bauen die Stellen für Schulsozialarbeiter kontinuierlich aus. Das wollen wir auch in den kommenden Jahren fortsetzen, weil die Kolleginnen und Kollegen nicht nur die Lehrkräfte bei ihrer Arbeit unterstützen, sondern auch direkte Ansprechpartner für Schüler und Eltern sind“, meint Hanne Modder.

In Ihrhove wird im nächsten Jahr eine Dreiviertel-Stelle eingerichtet, in Leer und auf Borkum werden die vorhandenen Stellen noch in diesem Jahr um 0,25 Prozent aufgestockt. Etwa 115 Grundschulen und 15 Gymnasien bekommen landesweit in diesem und im nächsten Jahr zusätzliche sozialpädagogische Fachkräfte. Darüber hinaus werden an rund 60 Haupt-, Real- und Oberschulen vorhandene Stellen für sozialpädagogische Fachkräfte aufgestockt. „Die Corona-Zeiten zeigen, wie wichtig es ist, die Schulen noch professioneller aufzustellen. Der Ausbau der Schulsozialarbeit ist dabei ein wichtiges Mittel“, so Modder.
Derzeit arbeiten etwa 1300 sozialpädagogische Fachkräfte an rund 1100 allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen. Es handelt sich dabei überwiegend um Sozialpädagoginnen oder Sozialpädagogen beziehungsweise Sozialarbeiterinnen oder Sozialarbeiter.