Bund erhöht Förderung für das Feuerschiff „Borkumriff“

Die "Borkumriff" - sie wird jetzt umfangreich saniert. Bild: Förderverein "Borkumriff"

Borkum/Berlin – Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat den Zuschuss für das Feuerschiff Borkumriff noch einmal um eine Million Euro für die Sanierung und Modernisierung des Feuerschiffs „Borkumriff“ erhöht. Mit den bereits bewilligten 1,3 Millionen Euro beläuft sich damit die Fördersumme des Bundes auf mehr als 2,3 Millionen Euro.

„Das war ein hartes Stück Arbeit. Aber dank der guten Vorbereitung durch den Förderverein mit ihrem Vorsitzenden Herrn Kühl-Peters und der Stadt Borkum kann das große Projekt jetzt verwirklicht werden. Ich danke meinen Bundestagskollegen Dennis Rohde (Oldenburg) ganz besonders für seine Unterstützung. Eine gute Nachricht in dieser schweren Zeit“, meint Hanne Modder, die Borkum und das Feuerschiff zuletzt mehrfach besucht hatte und sich für eine Förderung auf allen Ebenen einsetzte. Mit dem Geld soll einerseits die Dauerausstellung zum Nationalpark Wattenmeer erneuert werden, andererseits muss das Feuerschiff technisch saniert werden, um fahrbereit zu bleiben. Unter anderem geht es um die Maschine, Tanks und Rohrleitungen den Feuerturm, einen neuen Belag für das Deck, Farbarbeiten, die Inneneinrichtung und die Sicherheitsanlagen.
„Ich bin über diese gute Nachricht aus Berlin überaus dankbar und freue mich sehr, dass uns das gemeinsam gelungen ist“, so Hanne Modder abschließend.