Übersicht

Allgemein

SPD wünscht sich Härtefallfonds für den Landkreis Leer

Leer - „Die massiven Preissteigerungen in vielen Bereichen des Lebens sorgen bei nahezu allen Bürgerinnen und Bürgern aktuell für große Besorgnis. Umso wichtiger ist das starke Zeichen, das gestern unsere SPD-geführte Landesregierung gemeinsam mit Kommunen, Wirtschaft, Gewerkschaften, Sozialverbänden, Energieversorgern und weiteren Partner*innen gesetzt hat“, erklären die SPD-Landtagsabgeordneten Sascha Laaken (Ostrhauderfehn), Hanne Modder (bunde)  und Landtagskandidat Nico Bloem (Weener).

Bus der SPD-Landtagsfraktion in Leer und Warsingsfehn

Leer/Warsingsfehn – Der Bus der SPD-Landtagsfraktion macht am Mittwoch, 27. Juli, Station in Leer und Moormerland. In Leer steht er auf dem Denkmalplatz von 10-13 Uhr, in Warsingsfehn auf dem Parkplatz der Karl-Carstens-Straße von 15-18 Uhr.  Vor Ort sind die…

Hannes neuer Newsletter

In ihrem neuen Newsletter nimmt hanne Modder klar Stellung zur aktuell schwierigen Lage mit Inflation, Krieg und Klimakrise: „Die Menschen erwaten zu Recht Hilfe vom Staat“. Im Newsletter geht es um weitere Themen wie das 9-Euro-Ticket, die Erfahrungen von Praktikantinnen…

Diskussion um CDU-Frauenquote: Unverständnis bei der SPD

Leer – Mit Unverständnis reagieren die SPD-Bundestagsabgeordnete Anja Troff-Schaffarzyk (Uplengen) und die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde) auf die Kritik der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann an den Plänen von Parteichef Friedrich März, eine Frauenquote in der CDU einzuführen.

Zuschüsse für Sportstätten im Landkreis Leer

Ostfriesland - Aus dem Sportstättenprogramm des Landes Niedersachsen fließen Zuschüsse an die Vereine Post-SV Leer und TuS Weener sowie an die Gemeinden Moormerland und Uplengen. „Damit bauen wir den Investitionsstau in den Gemeinden und Sportvereinen weiter ab. Wir werden uns dafür einsetzen, dass das in diesem Jahr auslaufende Programm im nächsten Jahr in irgendeiner Form fortgesetzt wird“, meinen die SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder (Bunde) und Sascha Laaken (Ostrhauderfehn).

Diskussion um CDU-Frauenquote: Unverständnis bei der SPD

Leer – Mit Unverständnis reagieren die SPD-Bundestagsabgeordnete Anja Troff-Schaffarzyk (Uplengen) und die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde) auf die Kritik der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann an den Plänen von Parteichef Friedrich März, eine Frauenquote in der CDU einzuführen. „Frau Connemann hält den Zeitpunkt der Diskussion um die Frauenquote für unpassend. Da fragen wir: Wann ist denn der richtige Zeitpunkt, um mehr Frauen in der Politik in Verantwortung zu bringen? Solche Argumente kennen wir seit Jahrzehnten und eigentlich nur von Männern“, meinen Troff-Schaffarzyk und Modder.

Hannes neuer Newsletter

Im vierten Newsletter von Hanne Modder in diesem Jahr geht es vor allem um die dreitägige Klausur der SPD-Landtagsfraktion in Leer und den Bezirksparteitag in Bad Zwischenahn.

SPD-Klausur in Leer: Kindeswohl hat Vorrang

Leer  - Die SPD-Landtagsfraktion hat am heutigen Mittwoch ihre dreitägige Klausurtagung im ostfriesischen Leer abgeschlossen. Im Zentrum der Beratungen standen die Fragen, wie Kinder, Jugendliche und ihre Familien in der Corona-Pandemie gezielt gefördert und zukünftig stärker in politische Entscheidungsprozesse eingebunden werden können. Ein weiterer Schwerpunkt war die mittel- und langfristige Sicherung einer bezahlbaren Energieversorgung.

Klausur der SPD-Landtagsfraktion mit Stephan Weil in Leer

Leer – Die Mitglieder der SPD-Landtagsfraktion gehen von kommenden Montag bis Mittwoch in der Kreisstadt Leer in Klausur, wie die Fraktionsvorsitzende Hanne Modder aus Bunde mitteilt. Neben Modder werden auch Ministerpräsident Stephan Weil sowie die SPD-Ministerinnen und Ministern der Landesregierung, Innenminister Boris Pistorius, Umweltminister Olaf Lies, Sozialministerin Daniela Behrens und Europaministerin Birgit Hone, an der dreitägigen Klausur in der Leda-Stadt teilnehmen.

Wohnortnahe und sichere Geburtshilfe hat Priorität

Leer - Die wohnortnahe und sichere Geburtshilfe in Niedersachsen hat für die SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder  (Bunde) und Sascha Laaken (Ostrhauderfehn) weiterhin höchste Priorität. Das wurde bei einem Gespräch mit Vertreterinnen der Hebammen und der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) in der SPD-Geschäftsstelle in Leer deutlich. Über den Weg dorthin gibt es aber unterschiedliche Ansichten: „Wir nehmen das mit in die Beratungen nach Hannover. Wichtig ist, dass wir uns im Ziel einig sind“, meinten Modder und Laaken nach der Diskussion.

Hanne Modder übergibt einen starken SPD-Bezirk

Bad Zwischenahn – Über ihren Abschied vom Vorsitz des SPD-Bezirks Weser-Ems wollte Hanne Modder nicht so gerne reden. Dafür lieber über die Zukunft. Und die formulierte der niedersächsische Ministerpräsident und SPD-Landesvorsitzende Stephan Weil beim Bezirksparteitag in Bad Zwischenahn: „Ihr habt es Hanne Modder zu verdanken, dass der Bezirk Weser-Ems so gut dasteht“, rief er den Delegierten zu, die schließlich den SPD-Bundestagsabgeordneten Dennis Rohde (Oldenburg) zum Nachfolger von Hanne Modder und damit zum neuen Bezirksvorsitzenden wählten.

Junge Leute schlüpften in die Rolle der Politiker

Hannover/Moormerland - Die 12-jährige Freya Janßen aus Moormerland gehörte zu den 66 Schülerinnen und Schülern aus ganz Niedersachsen, die beim Zukunftstag der SPD-Landtagsfraktion einen Tag lang in die Rolle der Landtagsabgeordneten schlüpften. "Ich war begeistert davon, mit welchem Engagement und Sachverstand die jungen Leute Anträge erarbeitet und dann im Plenum diskutiert haben", meinte die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde), die Janßen zum Zukunftstag eingeladen hatte.

Ostfriesische Landschaft soll „immaterielles Kulturerbe“ werden

Ostfriesland – Die SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder (Bunde), Matthias Arends (Emden), Sascha Laaken (Ostrhauderfehn) und Wiard Siebels (Aurich) sind zuversichtlich, dass die Ostfriesische Landschaft von der Unesco als „immaterielles Kulturerbe“ anerkannt wird. So reagierten sie auf die Entscheidung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK), die Ostfriesische Landschaft als „immaterielles Kulturwerbe“ bei der Unesco vorzuschlagen.

Geld aus dem Digitalpakt für Grundschulen in Bunde

Bunde – Die Grundschulen Bunde und Wymeer bekommen Zuschüsse aus dem Digitalpakt. Bunde erhält 24.500 Euro, Wymeer 20.800 Euro. „Mit dem Geld wird die digitale Vernetzung in den Schulgebäuden und auf dem Schulhof aufgebaut und verbessert. Ein wichtiger Schritt, um die Digitalisierung im Unterricht auf den neuesten Stand zu bringen“, meinte die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde). Sie hatte die Information auf ihre Nachfrage vom niedersächsischen Kultusministerium bekommen.

Hannes aktueller Newsletter – wieder im Schatten des Krieges

Leider steht wieder der Krieg in der Ukraine im Mittelpunkt des aktuellen Newsletters von Hanne Modder. Aber es geht auch um Wahlkreis-Besuche bei den Gymnasien und den Berufsschulen, um den Besuch unserer Regionalministerin Birgit Honé in Jemgum, um das Schwimmenlernen im Landkreis Leer, das in der Pandemie zu kurz gekommen ist, und um die Aufstellungsversammlung der SPD im Landkreis Leer, bei der Sascha Laaken für den Wahlkreis 83 und Nico Bloem für den Wahlkreis 84 aufgestellt wurden – mit großer Zuversicht für die Landtagswahl.

BBS 2 warnen: Weniger junge Leute lassen sich ausbilden

Leer – Auf den spürbaren Rückgang der Ausbildungszahlen im Landkreis Leer hat jetzt die Schulleitung der Berufsbildenden Schulen 2 (BBS 2) in Leer hingewiesen. „Wir befinden uns in einem freien Fall. Es gibt eine regelrechte Abwanderung aus den gewerblich-technischen Berufen und dies, obwohl sie äußerst zukunftssicher und hochinnovativ sind“, meinte Schulleiter Torsten Janßen in einem Gespräch mit den beiden SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder (Bunde) und Sascha Laaken (Ostrhauderfehn).

Mit Nico Bloem und Sascha Laaken in den Wahlkampf

Bunde - Sascha Laaken (Ostrhauderfehn) und Nico Bloem (Weener) sind die Kandidaten der SPD im Kreis Leer für die Landtagswahl am 9. Oktober. Die Kreisdelegiertenkonferenz im Dorfgemeinschaftshaus Bunde wählte sie mit großer Mehrheit. Beide gaben sich selbstbewusst und kündigten vor den knapp 80 Delegierten an: "Wir wollen den Wahlkreis direkt gewinnen!"

Ministerin Honé: „Gute Aussichten für die Gemeinde Jemgum“

Jemgum - „Die ländlichen Räume sind attraktiv - gerade für junge Familien. Und darum bin ich sicher, dass auch die Gemeinde Jemgum gute Aussichten hat.“ Mit diesen Worten machte die Niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, Birgit Honé, der Gemeinde Jemgum bei einem Besuch im Rathaus Hoffnung. Vieles deutet darauf hin, dass gerade in den derzeitigen Krisen die ländlichen Räume eine hohe Anziehungskraft entwickeln, so Honé. Eingeladen zu dem Gespräch hatte die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde).

Beim Ubbo-Emmius-Gymnasium: „Der Akku bei allen ist leer“

Leer - „Wir sind ganz gut durchgekommen. Aber der Akku bei allen ist leer. Wir hoffen auf ein Ende der Pandemie und begrüßen daher die Exit-Strategie des Landes, wenn die Situation es zulässt.“ Das meinte die Leiterin des Ubbo-Emmius-Gymnaisums (UEG) in Leer, Ute Wieligmann, bei einem Besuch der SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder (Bunde) und Sascha Laaken (Ostrhauderfehn).

Termine