Übersicht

Meldungen

Perspektive Innenstadt: Kommunen im Landkreis Leer werden gefördert

Leer – Die Städte Leer und Weener sowie die Gemeinden Bunde, Jemgum, Ostrhauderfehn, Rhauderfehn, Uplengen und Westoverledingen gehören zu den 207 Kommunen, die durch das Programm „Perspektive Innenstadt“ gefördert werden. „Das ist ein echter Schub, um die Folgen der Pandemie in den Kommunen abzumildern. Ich freue mich vor allem darüber, dass auch Gemeinden das Förderprogramm unser Regionalministerin Birgit Honé wahrnehmen. Denn es geht hier nicht nur um Großstädte, sondern gerade um kleinere Städte und den ländlichen Raum“, meint die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde).

Vorbildlich: In Leer werden 92 Sozialwohnungen saniert

Leer - 92 Sozialwohnungen werden am Hermann-Lange-Ring in Leer saniert. 2,22 Millionen Zuschuss aus Städtebaufördermitteln gab das Land, drei Millionen Euro kamen als Wohnraumförderdarlehen hinzu, die Stadt gibt Eigenmittel in Höhe von 2,14 Millionen Euro dazu. Insgesamt werden damit 7,36 Millionen Euro investiert. Der niedersächsische  Umwelt- und Bauminister Olaf Lies hat das Projekt in einer kleinen Feierstunde als „wichtiges Signal“ bezeichnet.

Freiwillige der OBW: Ein starkes Team

Leer - Die Freiwilligen der OBW sind ein starkes Team. Davon konnte sich Hanne Modder gemeinsam mit der SPD-Bundestagskandidatin Anja Troff-Schaffarzyk beim Besuch der Tagesstätte „Tandem“ für psychisch kranke Erwachsene auf dem Gelände von Pagels Garten in Leer überzeugen.

Saatkrähen in Stapelmoor: „Wir müssen etwas tun“

Stapelmoor - Die vielen Saatkrähen im Stapelmoorer Park sind ein echtes Problem für die Anwohnerinnen und Anwohner. Bei einem Vorort-Termin erzählten sie Hanne Modder, dass man sich nachmittags schon nicht mehr auf der Terrasse oder im Garten aufhalten kann, ohne von den Vögeln belästigt zu werden.

Wichtiges Signal: Sozialwohnungen in Leer werden saniert

Ler - 92 Sozialwohnungen werden am Hermann-Lange-Ring in Leer saniert. 2,22 Millionen Zuschuss aus Städtebaufördermitteln gab das Land, drei Millionen Euro kamen als Wohnraumförderdarlehen hinzu, die Stadt gibt Eigenmittel in Höhe von 2,14 Millionen Euro dazu. Insgesamt werden damit 7,36 Millionen Euro investiert. Niedersachsens Umwelt- und Bauminister Olaf Lies hat das Projekt in einer kleinen Feierstunde als „wichtiges Signal“ bezeichnet, "denn wir brauchen nicht nur mehr Sozialwohnungen, sondern auch mehr Sanierungen von Sozialwohnungen".

Hannes neuer Newsletter

Im neuen Newsletter von Hanne Modder geht es unter anderem das Projekt Ziegelei in Midlum und den Besuch von Europa- und Regionalministerin Birgit Honé in der Gemeinde Bunde. Dort waren der digitale Dorfladen in Wymeer und das Innenstadtprogram des Landes…

Feuer und Flamme für Dorfladen in Wymeer

Bunde/Wymeer – Feuer und Flamme zeigte sich die niedersächsische Europa- und Regionalministerin Birgit Honé für das Projekt von SPD-Bürgermeisterkandidat Uwe Sap, in Wymeer einen digitalen Dorfladen mitten im Ort aufzubauen. „Ich bin Anhängerin der Dorfkultur und sehe Möglichkeiten, ein solches…

Dreimal 400.000 Euro für Turnhallen im Landkreis Leer

Leer – Das Land Niedersachsen fördert mit jeweils 400.000 Euro den Neubau der Turnhalle in Völlenerfehn sowie die Sanierung der Turnhallen der Grundschule in Ostrhauderfehn und der Eichenwall-Grundschule in Leer. Das teilt die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde) mit. „Wie wichtig Sport und Bewegung für die Gesundheit und das Miteinander der Menschen sind, haben wir während der Corona-Pandemie gespürt. Ich freue mich daher sehr, dass drei Projekte im Landkreis Leer über das Sportstättensanierungsprogramm bezuschusst werden können“, meinte Modder.

Minister unterstützt Ziegelei-Projekt in Midlum

Jemgum – Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler unterstützt das Projekt „Ziegelei Midlum“. „So etwas ist nicht häufig in Deutschland anzutreffen“, sagte der Wissenschaftsminister, der auf Einladung von Hanne Modder in die Gemeinde Jemgum kam. Er könne sich gut vorstellen, dass es…

Hannes Newsletter mit Interview

In ihrem neuen Newsletter lobt Hanne Modder die Menschen in Niedersachsen dafür, dass sie sich während der Coroina-Pandemie vorsichtig, rücksichtsvoll unbd solidarisch verhalten haben,  „dass das Infektionsgeschehen überall im Lande stark zurückgegangen ist“. Allerdings dürften wir jetzt nicht übermütig werden…

Foto und Malwettbewerb für Kinder und Jugendliche

Leer/Hannover – Zur Teilnahme am Foto- und Malwettbewerb des Landes Niedersachsen ruft die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde) Kinder und Jugendliche in den Landkreisen Leer und Emsland auf. „Niedersachsen wird in diesem Jahr 75 Jahre alt. Ich bin gespannt, wie Kinder und Jugendliche unser Land sehen. Und dafür ist ein Foto- und Malwettbewerb doch eine gute Gelegenheit. Ich kann nur dazu ermuntern, daran teilzunehmen“, so Modder.

Geflügelzüchter in Leer brauchen Unterstützung

Leer – Der Geflügelzüchterverein Leer von 1881 braucht Unterstützung: Wegen der Corona-Pandemie kann der Verein seit mehr als einem Jahr kein Geld durch Veranstaltungen einnehmen, muss aber noch die vereinseigene neue Halle am Nüttermoorer Sieltief in Leer abbezahlen. „Wir haben unsere Hausaufgaben bekommen und werden Gespräche führen“, meinten die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde) und die SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagskandidatin Anja Troff-Schaffarzyk bei einem Treffen mit dem Vereinsvorsitzenden Gerhard Sprenkel und seinem Stellvertreter Harald Akkermann.

Meyer: Zukunft nur gemeinsam mit Betriebsrat und Belegschaft

Papenburg - Die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde), die SPD-Kreisvorsitzende und Bundestagskandidatin Anja Troff-Schaffarzyk (Remels) und die SPD-Bürgermeisterkandidatin Vanessa Gattung (Papenburg) zeigen sich entsetzt über die Vorkommnisse des Wochenendes auf der Papenburger Meyer-Werft. Der Versuch der Geschäftsleitung, die Belegschaft zu spalten und ohne Beteiligung des Betriebsrates eine Abstimmung über 1.000 oder 660 Entlassungen herbeizuführen, „ist ein unmöglicher Vorgang. Ein derartiger Umgang mit der Angst der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Meyer-Werft und deren Familien ist aus unserer Sicht unverantwortbar“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Bund gibt 675.000 Euro für Sportanlage in Veenhusen

Veenhusen – Der Umbau der Sportanlage in Veenhusen wird mit 675.000 Euro vom Bund bezuschusst.  Dabei wird das Umkleide- und Sanitärgebäude saniert. Zudem wird der Rasenplatz durch einen Kunstrasenplatz ersetzt, um den Punktspielbetrieb zu jeder Zeit sicherzustellen und die Anlage…

Ganztagsbetreuung: Geld für Weener, Jümme und Uplengen

Weener/Jümme/Uplengen – Für den Ausbau der Ganztagsbetreuung in der Stadt Weener, der Samtgemeinde Jümme und der Gemeinde Uplengen gibt es Zuschüsse aus dem Corona-Hilfsprogramm der Bundesregierung. Das teilt die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde) mit. In Weener wird der Umbau der Mensa und…

Städtebau: Förderung für Kommunen im Landkreis Leer

Leer/Hannover – Die Stadt Leer, die Insel Borkum, die Stadt Weener gemeinsam mit den Gemeinden Bunde und Jemgum sowie die Gemeinde Westoverledingen bekommen in diesem Jahr von Land und Bund Zuschüsse über das Städtebauförderungs-Programm des Landesumweltministeriums. Darauf weist die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde) hin.

Ab Mai werden Feuerwehrleute geimpft!

Hannover/Bunde – „Das Anliegen unserer Feuerwehr war sehr berechtigt. Ich freue mich, dass wir ab Mai genug Impfstoff haben, um auch unseren Feuerwehrleuten und den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendhilfe Impfangebote machen zu können.“ Mit diesen…

Gitta Connemann stiehlt sich aus der Verantwortung

Leer/Hannover/Berlin - Mit Verwunderung und Unverständnis reagiert die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder auf die Äußerungen der CDU-Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann in verschiedenen Medien, in denen sie die Corona-Politik von Bund und Land sowie den CDU-Vorsitzenden Armin Laschet kritisiert. „Gitta Connemann ist als stellvertretende Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion in die Entscheidungen der vergangenen Wochen und Monate eng eingebunden. Wenn sie jetzt Opposition in der Regierung spielt, dann sieht das ganz nach einer Absetzbewegung aus, um nicht in den Abwärtsstrudel der CDU gerissen zu werden. Sie stiehlt sich aus der Verantwortung“, meint Modder. Das passiere in einer Phase, in der Bund, Länder und Kommunen um eine Strategie in einer ganz schwierigen Phase der Pandemie ringen. „Connemanns Äußerungen sind ein Schlag ins Gesicht all derer, die in den Landkreisen Leer und Emsland und auf Landesebene - übrigens in einer gemeinsamen Regierung von SPD und CDU - alles tun, um die Pandemie in den Griff zu bekommen“, so Modder.

Einsatz von mobilen Luftfiltern ist nur in Ausnahmefällen sinnvoll

Leer/Hannover - Der Einsatz von mobilen Luftfilteranlagen in Klassenräumen ist nur in Ausnahmefällen sinnvoll. Alle Forderungen, Klassenräume flächendeckend damit zu versorgen, werden von der Mehrheit der Wissenschaftler aller Richtungen abgelehnt. Das meint die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde). „Kultusminister Grant-Hendrik Tonne beobachtet die Diskussion in der Fachwelt genau. Derzeit ist es gerade im Sinne der Schülerinnen und Schüler und der Lehrkräfte nicht zu verantworten, durch die Anschaffung von mobilen Luftfiltergeräte in allen niedersächsischen Klassen ein trügerisches Sicherheitsgefühl zu schaffen. Wer das als „saudumm“ bezeichnet, liegt falsch“, so Modder.