Übersicht

Meldungen

Bürgersprechstunde: Hanne am Telefon

Leer – Bei einer telefonischen Bürgersprechstunde am Freitag, 17. April, beantwortet Hanne Modder von 10 bis 13 Uhr Fragen zur aktuellen Lage. Im Mittelpunkt wird die Coronavirus-Epidemie stehen, aber natürlich können auch Fragen zu allen anderen Themen gestellt werden. „Das persönliche…

Corona im Mittelpunkt: Hannes neuer Newsletter

Im Mittelpunkt des neuen Newsletters von Hanne Modder steht die Corona-Krise. Neben einem großen Interview mit Hanne enthält der Newsletter auch die Rede, die Hanne zur Regierungserklärung im Landtag gehalten hat. Zudem sind als Service für betroffenen Unternehmen und Selbstständige…

Hannes neuer Newsletter

Der neue Newsletter von Hanne Modder beschäftigt mit sehr ernsten Themen – unter anderem mit dem Coronavirus und der Lage der Flüchtlinge an der türkisch-griechischen Grenze. Zudem sind die Auseinandersetzungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern bei der Papenburger Meter-Werft, Gespräche mit…

Landwirte: „Es geht alles viel zu schnell“

Leer - Auf die Existenzsorgen von Landwirten im Landkreis Leer und in ganz Ostfriesland haben vier Landwirte der Initiative „Land schafft Verbindung“ in einem Gespräch mit Hanne Modder hingewiesen. „Wir verschließen uns neuen Herausforderungen nicht. Aber es geht derzeit viel zu schnell. Die Existenz vieler Höfe steht auf dem Spiel. Darum wollen wir mit unseren Aktionen die Gesellschaft wachrütteln“, meinten die Landwirte Aeike Freesemann, Arno Freesemann (beide Heinitzpolder), Heino van Lengen (Nortmoor) und Gerhard Berends (Wymeer). Modder hatte den Landwirten bei deren jüngster Aktion in Leer eine Gespräch angeboten und das Versprechen jetzt eingelöst. An dem Gespräch nahm auch die SPD-Kreisvorsitzende Anja Troff-Schaffarzyk teil.

Der neue Newsletter von Hanne Modder

Vor allem mit der jüngsten Plenarwoche im Niedersächsischen Landtag beschäftigt sich der neue Newsletter von Hanne Modder. Dabei geht es unter anderem um die Themen Pflege, Berufsschulen, Landwirtschaft und Klimaschutz. Hanne Modder geht auch auf die jüngsten Ereignisse im thüringischen…

Land fördert neue Bushaltestelle in Hollen

Hollen - Die Verlegung und der damit verbundene Neubau der Bushaltestelle an der Schule in Hollen wird vom Land Niedersachsen kräftig gefördert: Von den erwarteten Kosten in Höhe von fast 240 000 Euro können bis zu 75 Prozent vom Land gefördert werden. „Das ist wieder ein kleiner Beitrag dazu, die Mobilität auf dem Lande zu verbessern“, meint Hanne Modder.

SPD Uplengen bei Hanne Modder

Hannover/Uplengen – Eine 30köpfige Gruppe des SPD-Gemeindeverbands Uplengen besuchte jetzt die SPD-Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende Hanne Modder während einer Plenarwoche im niedersächsischen Landtag. Die Gruppe verfolgte erst die Debatte im Landtag und diskutierte dann mit Modder über zahlreiche Themen – dabei…

Kommunalpolitiker haben Pauschalkritik nicht verdient

Leer -  Hanne Modder weist in ihren Eigenschaften als SPD-Landtagsabgeordnete und SPD-Bezirksvorsitzende die Kritik von OZ-Chefredakteur Joachim Braun an der Arbeit von Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitikern in Ostfriesland entschieden zurück: „Diese Pauschalkritik ist unangebracht und in ihrer groben Verallgemeinerung schlicht falsch“, meinte Modder.

Der neue Newsletter von Hanne

Mit ihrem 9. und letzten Newsletter in diesem Jahr wünscht Hanne Modder allen Leserinnen und Lesern Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins nächste Jahr. Thematisch beschäftigt sich der Newsletter schwerpunktmäßig mit dem Haushaltsplan für das Jahr 2020. Zudem geht…

Esterwegen: Noch zu wenig Besuch aus dem Landkreis Leer

Esterwegen - Zu wenige Schulen aus dem Landkreis Leer haben die Gedenkstätte in Esterwegen auf ihrem Besuchsprogramm. Das meinte Hanne Modder bei einem Besuch in Esterwegen. „Die Gedenkstätte arbeitet auf höchstem Niveau und klärt in eindrucksvoller Weise über die nationalsozialistischen Verbrechen auf. Diese Verbrechen geschahen nicht nur weit weg, sondern auch bei uns“, meinte Modder. Für Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Emsland sei deshalb der Besuch der Gedenkstätte wenigstens einmal im Schulleben Pflicht, betonte sie.

Hospizinitiative Leer hat jetzt fast 100 Ehrenamtliche

Leer - Die Arbeit der Leeraner Hospizinitiative mit ihren fünf Angebotssäulen läuft rund. Das gilt nach Ansicht von Gretel Bluhm-Janssen, Gründerin der Hospizinitiative und des Hospizhuus‘, auch für das neue Angebot der ambulanten palliativen Pflege schwerstkranker Menschen zu Hause. Davon konnte sich die Hanne Modder bei einem Besuch in der Hospizinitiative überzeugen. „Es ist gut zu wissen, dass dank der Hospizinitiative sterbende Menschen im Landkreis Leer auf ihrem letzten Weg so betreut werden, wie man es sich besser nicht vorstellen kann“, sagte Modder beim Gespräch mit Bluhm-Janssen und Hospizhuusleiterin Ute Fleßner.

Tafel Rhauderfehn: Es kommen immer mehr ältere Leute

Rhauderfehn - Immer mehr ältere Menschen sind darauf angewiesen, ihre Lebensmittel bei der Rhauderfehner Tafel zu kaufen. „Diesen Trend beobachten wir“, sagte Egon Plaisier, Verantwortlicher für die Arbeit der Tafel, bei einem Besuch von Hanne Modder, die sich gemeinsam mit Bürgermeister Geert Müller, Kreisrätin Jenny Daun dem SPD -Kreistagsfraktionsvorsitzenden Hermann Koenen informierte. Dabei war der Personalmangel der Tafel auch ein Thema.

Rhauderfehn: Radweg ist im Frühjahr fertig

Rhauderfehn - Im Frühjahr 2020  können Radfahrerinnen und Radfahrer loslegen: Dann wird der 2,4 Kilometer lange Radweg an der Brunzeler Straße (Kreisstraße 25) in Rhauder-fehn freigegeben. Bei einem Lokaltermin bedankten sich jetzt Hanne Modder und Bürgermeister Geert Müller bei der Bürgerinitiative, „die nie locker gelassen hat und einen großen Anteil am Bau dieses Radwegs hat“, so Modder. Als Vertreter der Initiative wiederum bedankte sich Hermann Lübbers „im Namen der Kinder“ für den Bau des Radwegs.

Nummer 8: Hannes neuer Newsletter

Im neuen Newsletter von Hanne Modder gibt es neue Nachrichten aus ihrem Wahlkreis zu den Themen Landwirtschaft, Polizei, Küstenschutz, Betreuungsvereine, Ostfriesische Landschaft, Brückenbau und Ostfriesland-Plan. Außerdem geht es um die jüngste Plenarwoche im Landtag. Zudem wurde die so genannte Politische…

Höherer Zuschuss für die Ostfriesische Landschaft

Hannover/Ostfriesland - Das Land Niedersachsen erhöht die Förderung der Landschaften im Jahr 2020 um 380 000 Euro. „Das ist noch etwas mehr als im vergangenen Jahr. Davon profitiert auch unsere Ostfriesische Landschaft, deren wichtige Arbeit wir damit auf auf sichere Füße stellen“, teilten Hanne Modder und der Landtagsabgeordnete Wiard Siebels (Aurich) in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit.

„Strukturkonferenz Ost-Friesland wiederbeleben“

Ostfriesland - Hanne Modder will die Regionale Strukturkonferenz Ost-Friesland wiederbeleben. Im Zusammenhang mit den aktuellen Diskussionen um einen Ostfriesland-Plan sagte sie: „Die 1991 gegründete Strukturkonferenz Ost-Friesland hat zwar ihre Ziele nicht erreicht, hat aber bereits in zahlreichen Arbeitsgruppen wertvolle Vorarbeiten geleistet, an die wir jetzt anknüpfen können“, sagte Modder. Sie verwies zudem auf das Ostfriesland-Papier der ostfriesischen SPD, das wegen aktueller Entwicklungen zwar nicht abgeschlossen wurde, dessen vorliegende Inhalte aber ebenfalls in einen Ostfriesland-Plan einfließen könnten. „Wir fangen nicht bei null an. Ideen für eine stärkere Zusammenarbeit auf der ostfriesischen Halbinsel mit klaren Vorstellungen für die Zukunft gibt es schon lange - sie bekommen jetzt durch die Entwicklungen in der Windbranche und auch die technische Revolution in der Autoindustrie eine neue Aktualität“, sagte Modder.

Gespräch mit jungen Landwirten: Auf der Suche nach Lösungen

Moormerland - Umweltminister Olaf Lies (SPD) will sich r einsetzen, dass die umstrittene Düngeverordnung in Grünland-Regionen Ausnahmen zulässt und Landwirte bei den kommenden Investitionen für eine klimaschonende Landwirtschaft besser unterstützt werden.Das waren die Ergebnisse eines kurzfristig anberaumten Gedankenaustausches zwischen jungen Landwirten aus ganz Ostfriesland auf der einen Seite und dem SPD-Bundestagsabgeordneten Johann Saathoff (Pewsum), Umweltminister Olaf Lies (Sande), SPD-Fraktionschefin Hanne Modder (Bunde) sowie den Landtagsabgeordneten Wiard Siebels (Aurich) und Matthias Arends (Emden) auf der anderen Seite. „Es besteht großer Gesprächsbedarf - wir werden das Gespräch auch gerne wiederholen“, meinte Hanne Modder.

Rheiderland: „Unsere Deiche sind sicher“

Leer - Die Deichacht Rheiderland sieht jetzt und in den kommenden Jahren keine akute Bedrohung der Deiche durch den beschleunigten Klimawandel. Im Gespräch mit der SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder Modder (Bunde) machte Oberdeichrichter Meint Hensmann klar: "Unsere Deiche sind sicher und können noch um zwei bis drei Meter erhöht werden. Sie werden aber breiter angelegt werden müssen, dadurch besteht ein bedeutend größerer Kleibedarf“, sagte der Oberdeichrichter.

Polizei Leer will mehr Präsenz zeigen

Leer/Emden - Die Polizeiinspektion Leer/Emden will mit den zusätzlichen Stellen, die das Land schafft, "mehr Präsenz auf den Straßen“ zeigen Das sagte Polizeidirektor Johannes Lind bei einem Besuch der SPD-Landtagsabgeordneten Hanne Modder (Bunde). Es werde mehr so genannte Kontaktbeamte geben - also Polizistinnen und Polizisten, die zu Fuß oder per Fahrrad unterwegs und für die Menschen ansprechbar sind. „Damit haben wir dann ein wichtiges Ziel der Neueinstellungen durch unseren Innenminister Boris Pistorius erreicht“ freute sich Modder.