Übersicht

Meldungen

60 000 Euro für Seniorenprojekt in Dörpen

Bunde/Dörpen – Der Verein „Vergiss mein nicht“ bekommt vom Land Niedersachsen 60.000 Euro für sein Projekt „Betreutes Kochen & Begegnungsstätte Haus Maria“ in der Seniorenwohnanlage Dörpen. Das erfuhr Hanne Modder jetzt auf Nachfrage aus dem niedersächsischen Sozialministerin. Modder betreut den…

Eltern, Lehrer, Schüler – Kultusminister stellte sich allen

Das war ein Marathon für Kultusminister Grant Hendrik Tonne in Leer: Auf Einladung von Hanne Modder stellte er sich den Fragen von Lehrern, Schülern und Eltern bei der Schule am Deich in Bingum, an den beiden Gymnasien der Stadt und schließlich noch bei einem Meinungsaustausch mit Schulleitern aus dem ganzen Landkreis, an dem auch Bürgermeister und Vertreter der Gewerkschaft GEW teilnahmen.

Hanne Modder unterstützt Arbeit der Lesenester

Hesel - Hanne Modder hält die Arbeit der Lesenester in der Samtgemeinde Hesel für vorbildlich und regt an, dass alle Kommunen im Landkreis Leer solche oder ähnliche Angebote für Kinder unterstützen. „Welche Methode letztlich gewählt wird, ist nicht entscheidend. Aber wir sollten den Anspruch haben, dass alle Kinder lesen lernen. Der Ansatz der Lesenester hat mich sehr beeindruckt. Ich werde das unterstützen“, sagte Modder nach einem Besuch des Lesenests in Holtland. 

Schulsozialarbeit: Neue Stelle am UEG in Leer

Leer - Das Ubbo-Emmius-Gymnasium (UEG) in Leer bekommt eine volle Stelle für Schulsozialarbeit. Das teilte jetzt Hanne Modder (Bunde). Ingesamt habe das Land Niedersachsen aktuell 95 Stellen ausgeschrieben. Die Stelle für das UEG ist die einzige dieser neuen Stellen im Landkreis Leer. „Damit setzen wir eins unserer Vorhaben um, die Schulsozialarbeit insgesamt auszubauen“, meint Modder.

Modder und Saathoff: Volle Unterstützung für Respekt-Rente

Ostfriesland/Emsland - Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff (Pewsum) und  Hanne Modderunterstützen den Vorschlag von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für eine Respekt-Rente und heben die Bedeutung für die von ihnen vertretene Region Ostfriesland/Emsland hervor: „Trotz der guten wirtschaftlichen Entwicklungen in den vergangenen Jahren sind Ostfriesland und das Emsland Immer noch Niedriglohn-Regionen. Gerade hier werden überdurchschnittlich viele Menschen wertschätzen, dass ihre Lebensleistung nach 35 Jahren Arbeit anerkannt wird“, so die beiden Abgeordneten.

Straßenbaubehörden: Ohne Tarifverträge keine Entscheidung

Die Personalvertreter und Gewerkschaften der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr sind einer Einladung der SPD-Fraktion gefolgt und trafen sich zum Dialog mit der Fraktionsvorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion, Johanne Modder, sowie den SPD-Landtagsabgeordneten des Wirtschafts- und Verkehrsausschusses.

Hannes erster Newsletter im neuen Jahr

Im ersten Newsletter von Hanne Modder im Jahr 2019 geht es unter anderem um die Sitzungswoche im Landtag, um das Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“, um die Pflegekammer, die Folgen der digitalen Revolution für Umschlagsfirmen im Emder Hafen oder die Reform…

„Ich habe keine Lust, noch zig Jahre vertröstet zu werden“

Hanne Modder hat im Landtag bei ihrer Rede "100 Jahre Frauenwahlrecht - auf dem Weg zur Parität" deutlich gemacht, dass die Gleichberechtigung ohne gesetzliche Regelungen nicht umzusetzen ist. Nötig seien eine echte Wahlrechtsreform und konkrete Überlegungen für ein Parité-Gesetz. Die Rede im Wortlaut: "Am 19. Januar  haben wir ein besonderes Ereignis feiern können. Vor genau 100 Jahren durften zum ersten Mal Frauen in Deutschland wählen oder gewählt werden. Aus heutiger Sicht eine Selbstverständlichkeit, dass Frauen gleichberechtigt an Wahlen teilnehmen, doch musste diese Errungenschaft sehr hart und mit großer Ausdauer erkämpft werden.

„Pflegekammer hat eine zweite Chance verdient“

Weener - Die Pflegekammer in Niedersachsen hat einen denkbar schlechten Start gehabt. „Aber sie hat eine zweite Chance verdient.“, dafür warb eindringlich die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder. Vorangegangen war eine zweistündige Diskussion, in der Leitung und Personal der Diakoniestation ihre Kritik an der Pflegekammer deutlich äußerten - die Verwirrungen der vergangenen Tage über die Pflegekammer waren der Anlass dafür gewesen, dass die Vertreter der Diakoniestation Hanne Modder um ein Gespräch baten.

Landtag-Online: Schulteams können aus dem Landtag berichten

Leer/Hannover - Die SPD-Landtagsabgeordnete Hanne Modder (Bunde) möchte Schulen aus dem Landkreis Leer dazu ermuntern, an der Aktion „Landtag-Online“ teilzunehmen. Dabei bekommen Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse die Gelegenheit, als Nachwuchsjournalisten über Plenarsitzungen im niedersächsischen Landtag zu berichten. Die vierköpfigen Teams werden dabei von einem Abgeordneten oder einer Abgeordneten betreut und haben den Zugang zum Landtag und zu Interviewpartnern - wie die Profis.

100 Jahre Frauenwahlrecht: Ein Tag der Freude

Zur Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren meint Hanne Modder:„Das 100-jährige Jubiläum des Frauenwahlrechts am 19. Januar 2019 ist ein großer Tag zur Freude. Mutige Sozialdemokratinnen wie Clara Zetkin, Luise Zietz und Marie Juchacz waren schon im vergangenen Jahrhundert Wegbereiterinnen für das aktive und passive Wahlrecht von Frauen. Nach wie vor ist die Sozialdemokratie treibende Kraft für die Gleichberechtigung von Mann und Frau. 

Autobahnmeisterei Leer: Mitarbeiter haben Anspruch auf Information

Leer - Die Reform der Auftragsverwaltung für die Bundesautobahnen war Thema eines Gesprächs zwischen Beschäftigten der Autobahnmeisterei in Leer und Hanne Modder. Die  Mitarbeiter äußerten dabei ihre Sorge und ihren Ärger über die geplante Reform zur  Einrichtung einer „Infrastrukturgesellschaft für Autobahnen und andere Bundesfernstraßen (IGA)“, weil bislang noch immer keine verbindlichen Aussagen für die Kolleginnen und Kollegen vorliegen.

Emder Hafenfirmen wollen digitalen Wandel mitgestalten

Emden - Die Betriebsräte der Emder Autoumschlagsfirmen Anker Schiffahrts-Gesellschaft und EVAG wollen den digitalen Wandel mitgestalten, bitten aber die Politik bei der tief greifenden Umstellung um Unterstützung. Das gaben sie Hanne Modder  und dem SPD-Landtagsabgeordneten Matthias Arends (Emden) bei einem Treffen im Anker-Firmengebäude mit auf den Weg. „Wir wollen dem drohenden Arbeitsplatzabbau vorbeugen, benötigen dabei aber die Hilfe der Politik“, meinte Anker-Betriebsratsvortsitzender Manfred Müller.

9. Jahrgang der IGS Moormerland im Landtag

Eine Schülergruppe der Integrierten Gesamtschule Moormerland erlebte jetzt einenn aufregenden politischen Tag: Erst besuchten die Neuntklässler die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Bergen-Belsen, was einen nachhaltigen Eindruck hinterließ. Danach ging es in den Landtag, wo sie einen Film über die Arbeit des Landtags sahen und…

Neuer Newsletter zum Jahresende

Mit einem Newsletter wünscht Hanne Modder allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019. Der Newsletter beschäftigt sich vor allem mit dem Haushalt 2019 des des Landes Niedersachsen. Unter anderem enthält der Newsletter die Rede von Hanne Modder zu den Grundzügen des Haushalts.

Modder: Keine Gefahr für Schulen in Bingum

Leer - Die Schule am Deich und die Grundschule Bingum sind in keiner Weise gefährdet. “Wer das anzweifelt, betreibt grundlose Panikmache“, meint Hanne Modder.  Sie kritisiert damit scharf die Äußerung der Grünen-Landtagsabgeordneten Meta-Janssen-Kucz, die in einer Pressemitteilung von einer Gefährdung der privaten Schule am Deich und letztlich auch der öffentlichen Grundschule Bingum gesprochen hatte.

Land unterstützt Ausbaggerung von Häfen

Ostfriesland/Hannover - Das Land Niedersachsen unterstützt die Ausbaggerungen von Seehäfen und kommunalen Häfen in Niedersachsen mit Zuschüssen. „Das ist eine Chance für unsere Häfen an der Ems und an der Küste, die unter der Verschlickung leiden“, meinten der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff (Pewsum) und Hanne Modder in einer gemeinsamen Presseerklärung. Sie wiesen auf die neue Richtlinie des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums hin. „Wir können nur dazu auffordern, Anträge zu stellen“, sagten die beiden SPD-Abgeordneten.

Ortsdurchfahrt Diele wird 2020 saniert

Weener - Die Ortsdurchfahrt Diele gehört zu den 66 Straßen, die das Land Niedersachsen in den kommenden zwei Jahren sanieren lässt. „Das freut mich für die Einwohner. Die Ortsdurchfahrt ist in einem schlechten Zustand und schon lange an der Reihe. Jetzt haben wir endlich die Mittel, um die Straße in Ordnung zu bringen“, sagte Hanne Modder. Die Sanierung der Strecke ist für 2020 angepeilt und die Kosten werden auf 250000 Euro geschätzt.

Besuchergruppe aus dem Wahlkreis in Hannover

40 Frauen und Männer aus dem Landkreis Leer und dem Emsland besuchten jetzt die SPD-Landtagsabgeordnete und SPD-Fraktionsvorsitzende Hanne Modder in Hannover. Sie sahen sich erst die Weihnachtsmärkte in Hannover an, verfolgten dann im Plenum die spannende Haushaltsdebatte und diskutierten anschließend im SPD-Fraktionssaal mit Hanne Modder.

„So sieht verantwortungsvolle Finanzpolitik aus“

Hanne Modder hat in ihrer Rede zum Haushalt des Landes Niedersachsen für das kommende Jahr die Zusammenarbeit in der Großen Koalition gelobt. Man lege einen Haushalt ohne Neuverschuldung und mit Investition für die Zukunft des Landes vor. „So sieht verantwortungsvolle…