Liebe Besucherinnen & Besucher,

oder „Moin“ wie man bei uns in Ostfriesland sagt.
Ich freue mich, dass Sie den Weg über meine Homepage gewählt haben, um sich über die Politik der SPD-Landtagsfraktion hier bei uns in Niedersachsen, über meine persönlichen politischen Standpunkte oder über mich als Privatperson und Politikerin zu informieren.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Homepage die Antworten auf Ihre Fragen liefert. Vielleicht weckt sie auch Interesse für das ein oder andere Thema. Sicherlich können Sie aber auf diesen Seiten sehr viel erfahren.

Beim Stöbern wünsche ich Ihnen viel Spaß!
Ich freue mich aber auch über den direkten Austausch mit Ihnen! Nehmen Sie doch bei Fragen und Anregungen gerne direkt Kontakt zu mir auf!

Herzliche Grüße,
Hanne Modder

Meldungen

„VHS Leer für die Zukunft gut aufgestellt“

Leer - Die Volkshochschule Leer (VHS) ist für die Zukunft gut aufgestellt und wird ihrer Aufgabe als großer Träger der Weiterbildung im Landkreis Leer gerecht, benötigt aber eine bessere finanzielle Grundausstattung. „Eine Erhöhung der Grundfinanzierung aller Volkshochschulen um acht Prozent ist derzeit im Gespräch, konnte aber nicht im Landeshaushalt untergebracht werden. Das bedauern wir und werden als SPD-Fraktion nicht lockerlassen“, sagte Hanne Modder bei einem Gespräch in der Haneburg, dem Sitz der Volkshochschule für den Landkreis Leer. Ihre Gesprächspartner waren VHS-Leiter Detlev Maaß, Fachbereichsleiterin Sabine Kasimir, Vorstandsvorsitzender Jörg Furch und sein Stellvertreter Hans Fricke.

Therapeuten: „Befreiung vom Schulgeld muss kommen“

Leer - „Wir sind uns einig, dass die Befreiung vom Schulgeld kommen muss, um die Situation von Therapeuten zu verbessern und damit die Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten.“ Das war das Fazit eines Gesprächs zwischen Hanne Modder und Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und Logopäden aus dem ganzen Landkreis Leer. Eingeladen zu dem Gespräch hatte der Leeraner Ergotherapeut Markus Bley.

Datenschutz: Nicht auf dem Rücken der Vereine

Hannover/Ostfriesland - "Die Stärkung des Datenschutzes ist im Zeitalter der Digitalisierung richtig und notwendig. Sie darf aber nicht auf dem Rücken der mehr als 56 000 Vereine in Niedersachsen stattfinden, die in überwiegender Zahl ehrenamtlich geführt werden und mit der Umsetzung der neuen Verordnung vielfach überfordert sind.“ Mir diesen Worten begründete die SPD-Landtagsabgeordnete Johanne Modder (Bunde) einem gemeinsamen Entschließungsantrag der  Landtagsfraktionen von SPD und CDU, der auf die wachsende Unsicherheit bei Vereinen wegen der seit Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union reagiert.