Liebe Besucherinnen & Besucher,

oder „Moin“ wie man bei uns in Ostfriesland sagt.
Ich freue mich, dass Sie den Weg über meine Homepage gewählt haben, um sich über die Politik der SPD-Landtagsfraktion hier bei uns in Niedersachsen, über meine persönlichen politischen Standpunkte oder über mich als Privatperson und Politikerin zu informieren.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Homepage die Antworten auf Ihre Fragen liefert. Vielleicht weckt sie auch Interesse für das ein oder andere Thema. Sicherlich können Sie aber auf diesen Seiten sehr viel erfahren.

Beim Stöbern wünsche ich Ihnen viel Spaß!
Ich freue mich aber auch über den direkten Austausch mit Ihnen! Nehmen Sie doch bei Fragen und Anregungen gerne direkt Kontakt zu mir auf!

Herzliche Grüße,
Hanne Modder

Meldungen

Hanne Modder unterstützt Arbeit der Lesenester

Hesel - Hanne Modder hält die Arbeit der Lesenester in der Samtgemeinde Hesel für vorbildlich und regt an, dass alle Kommunen im Landkreis Leer solche oder ähnliche Angebote für Kinder unterstützen. „Welche Methode letztlich gewählt wird, ist nicht entscheidend. Aber wir sollten den Anspruch haben, dass alle Kinder lesen lernen. Der Ansatz der Lesenester hat mich sehr beeindruckt. Ich werde das unterstützen“, sagte Modder nach einem Besuch des Lesenests in Holtland. 

Schulsozialarbeit: Neue Stelle am UEG in Leer

Leer - Das Ubbo-Emmius-Gymnasium (UEG) in Leer bekommt eine volle Stelle für Schulsozialarbeit. Das teilte jetzt Hanne Modder (Bunde). Ingesamt habe das Land Niedersachsen aktuell 95 Stellen ausgeschrieben. Die Stelle für das UEG ist die einzige dieser neuen Stellen im Landkreis Leer. „Damit setzen wir eins unserer Vorhaben um, die Schulsozialarbeit insgesamt auszubauen“, meint Modder.

Modder und Saathoff: Volle Unterstützung für Respekt-Rente

Ostfriesland/Emsland - Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff (Pewsum) und  Hanne Modderunterstützen den Vorschlag von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) für eine Respekt-Rente und heben die Bedeutung für die von ihnen vertretene Region Ostfriesland/Emsland hervor: „Trotz der guten wirtschaftlichen Entwicklungen in den vergangenen Jahren sind Ostfriesland und das Emsland Immer noch Niedriglohn-Regionen. Gerade hier werden überdurchschnittlich viele Menschen wertschätzen, dass ihre Lebensleistung nach 35 Jahren Arbeit anerkannt wird“, so die beiden Abgeordneten.